Promotionsprogramm ProArt
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Basisseminar im Sommersemester 2010

Prof. Dr. Christopher Balme/Prof. Dr. Wolfgang Rathert

Kunst und Öffentlichkeit (Modul: Die Kunst im institutionellen Kontext), 2-stündig/14tägig, Mo 17-20 Uhr, Ludwigstr. 28/Rgb., 026, Beginn: 26.04.2010

Jede Kunstform braucht Öffentlichkeit um existieren zu können. Was ist aber eine Kunstöffentlichkeit genau und vor allem: wo befindet sie sich? Obwohl die Kunstwissenschaften alle behaupten, dass der Zuschauer/Zuhörer/Betrachter oder das Publikum eine zentrale Rolle in der Kunst spielen, verweisen die Begriffe auf einen hypothetischen (sehr selten empirischen) Rezipienten eines ästhetischen Produkts, das eine Aufführung oder ein fixiertes Werk sein kann. Wir können zwar zwischen dem individualisierten Rezipienten und dem als Kollektiv verstandenen Kunstpublikum (besonders bei Musik und Theater) unterscheiden, beide üben jedoch die gleiche Tätigkeit aus: Sie antworten auf und dekodieren ein ästhetische Werk.
Eine Kunst-Öffentlichkeit dagegen liegt außerhalb des ästhetischen Raums der unmittelbaren Rezeption; sie ist eine Entität der Meinungsbildung, die auf die Kunst und die Kunstinstitutionen einwirkt, befindet sich jedoch weder räumlich noch zeitlich in unmittelbarer Tuchfühlung mit einer Aufführung oder einem Gemälde.
Ausgehend von Jürgen Habermas' nach wie vor einflussreichen Gedanken zur Öffentlichkeit wollen wir einige Anknüpfunspunkte im Hinblick auf die Künste entwickeln.

Termine und Themen

26.04. Einführung (nur 17-18 Uhr); im Anschluss Vortrag und Filmvorführung von Tony Palmer: "Wagner: The next Generation"

10.05. Zum Begriff der Öffentlichkeit, Lit.: Jürgen Habermas: Strukturwandel der Öffentlichkeit. II Soziale Strukturen der Öffentlichkeit, Berlin 1971, S. 86-121; Oliver Marchart: Kunst, Raum und Öffentlichkeit(en): einige grundsätzliche Anmerkungen zum schwierigen Verhältnis von Public Art, Urbanismus und politischer Theorie, in: http://eipcp.net/transversal/0102/marchart/de/prin

31.05. Bayreuth und Öffentlichkeit in Geschichte und Gegenwart

14.06. Kunst und Skandal in der Weimarer Republik, Lit.: Thomas Ziolkowski: Scandal on stage: European theater as moral trial, Cambridge 2009, S. 1-17 (Kap. 5).

28.06. Social Arts & Fluxus

12.07. Museen und Öffentlichkeit heute: Pinakothek der Moderne / evtl. mit Gast Florian Ganslmeier (Münchner Kammerorchester) und Ute Marxreiter

(Ein Reader wird zu Beginn des Seminars ausgeteilt).